In der Zeit vom 24. - 31. Dezember ist unser Labor wegen Betriebsferien geschlossen.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.
  • AGB

AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kalibrierservice der Dr. Klinkner & Partner GmbH
(gültig ab 01.01.2018)

Wartung und Innenreinigung
Bei den Kalibrierpaketen Standard, Pharma/GLP, DAkkS und DAkkS plus werden alle notwendigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten im Rahmen der Kalibrierpauschale ohne gesonderte Berechnung durchgeführt. Bei den Kalibrierpaketen Economy und DAkkS basic gehören Wartung und Innenreinigung nicht zum Leistungsumfang. Wenn sie jedoch für ein Bestehen der Kalibrierung notwendig sind, werden sie durchgeführt und gesondert in Rechnung gestellt.

Reparatur
Soweit nicht anders mit dem Kunden vereinbart, werden Reparaturen durchgeführt, wenn
- der Kunde ein Gerät (Pipette, Dispenser…) zwecks Reparatur als defekt kennzeichnet
- bei Sichtprüfung, Reinigung oder Wartung defekte oder verschlissene Teile gefunden werden
- ein Gerät die Fehlergrenzen überschreitet und eine Reparatur sinnvoll ist
Bei den Kalibrierpaketen Standard, Pharma/GLP, DAkkS und DAkkS plus sind Reparatur- und Justierarbeiten kostenlos, eventuell benötigte Ersatzteile werden nach Preisempfehlung des Herstellers ohne Aufschlag berechnet. Bei den Kalibrierpaketen Economy und DAkkS basic gehören Reparatur- und Justierarbeiten nicht zum Leistungsumfang. Wenn sie jedoch für ein Bestehen der Kalibrierung notwendig sind, werden sie durchgeführt und gesondert in Rechnung gestellt. Sollten größere Reparaturen (Reparaturkosten über 50 € zzgl. MwSt.) notwendig sein, wird vorher Rücksprache mit dem Kunden genommen, falls keine anderweitige Vereinbarung besteht.

Toleranzgrenzen
Soweit mit dem Kunden nicht anders vereinbart, erfolgen die Kalibrierungen unter Verwendung der Toleranzgrenzen für Unrichtigkeit und Unpräzision aus der DIN EN ISO 8655.

Justierung
Soweit nicht anders mit dem Kunden vereinbart, werden Geräte nur dann justiert, wenn die Unrichtigkeit (systematische Messabweichung) die Toleranzgrenze überschreitet und gleichzeitig die Unpräzision (Streuung) innerhalb der Toleranzgrenze liegt (da stark streuende Werte eine Unrichtigkeit vortäuschen können). Bei geringfügigen Unrichtigkeiten wird nicht justiert.

Transport
Um Beschädigungen beim Transport zu verhindern, werden alle Geräte in Luftpolstertaschen und/oder geeignete Versandboxen verpackt. Alle Versandboxen sind bis zu einer Höhe von 500 € versichert. Auf Wunsch können gegen gesonderte Berechnung höhere Haftungssummen vereinbart und durch eine Versicherung abgedeckt werden.

Prüfung durch den Kunden
Der Kunde ist verpflichtet, die Versandboxen nach Rücksendung durch das Kalibrierlabor unverzüglich zu prüfen und Transportschäden oder sonstige Reklamationen binnen 5 Tagen bei uns zu melden.

Haftung
Es ist nicht auszuschließen, dass trotz sorgfältiger und normkonformer Bearbeitung Veränderungen an den kalibrierten Geräten während des Transports auftreten oder Ungenauigkeiten infolge unvermeidbarer statistischer und Messunsicherheitseffekte vorkommen. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung dafür, dass in jedem Einzelfall die kalibrierten Geräte zum Zeitpunkt der Anlieferung beim Kunden innerhalb der Toleranzgrenzen liegen.

Aufbewahrungsfristen
Auftragsscheine, Prüfprotokolle und Kalibrierzertifikate werden von uns mindestens 5 Jahre aufbewahrt.

Unbedenklichkeitserklärung
Ein Kundenauftrag gilt nur dann als erteilt, wenn der Kunde mit der Unbedenklichkeitserklärung bescheinigt, dass von den eingesandten Geräten keine Gefahr durch vermeidbare Kontamination ausgeht. Ohne diese Erklärung sind wir nicht zur Bearbeitung verpflichtet.

Zahlungsbedingungen
15 Tage ab Rechnungsdatum ohne Abzug